Wir gehören dazu

Nur etwa acht Prozent der Menschen mit geistiger Behinderung sind sportlich aktiv. Dabei üben sie meist ihren Sport nur in der Einrichtung aus. Denn bislang gibt es von den Vereinen nur wenig Sportangebote für Menschen mit geistiger Behinderung.

„Wir gehören dazu – Menschen mit geistiger Behinderung im Sportverein“ will das ändern. Mit dem Projekt soll der Sportverein als zentraler Sozialraum für unsere Athletinnen und Athleten geöffnet werden.

Das Projekt wird gefördert durch die Aktion Mensch Stiftung und richtet sich an alle Menschen mit geistiger Behinderung. Während der Laufzeit über fünf Jahre (bis 30.04.2024) soll der Zugang zum Sportverein erleichtert, sollen Sportvereine für die Inklusion geöffnet werden, so dass Menschen mit geistiger Beeinträchtigung regelmäßig Sport treiben können und so in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe gestärkt werden.

Die sechs Regionalkoordinatoren in Deutschland sind Ansprechpartner für die Vereine und für alle, die inklusive Sportveranstaltungen ausrichten wollen.

Unsere Regionalkoordinatorin

Anne Effe

Telefon: 069 – 79213597
E-Mail: hier klicken
Bürozeiten: täglich von 09:00 – 14:00 Uhr

Leichte Sprache

Die Informationen zum Projekt in Leichter Sprache gibt es hier.

Projekt-Flyer

Hier erhalten Sie den aktuellen Projekt-Flyer.

Mit gutem Beispiel voran gehen:

Team United, Teutonia Köppern

Inklusive Fußball-Mannschaft: Trainingsangebot für alle fußballbegeisterten Kicker mit und ohne Behinderung

Mehr Infos und Kontaktdaten Trainer: hier

Kanuten mit Handicap, Kanu-Club-Fulda e.V.

Training von Kanuten mit Handicap, welches zeitgleich mit dem Training der weiteren Sportlerinnen und Sportler stattfindet / gemeinsame Teilnahme an Veranstaltungen wie das Abpaddeln im Spätherbst oder dem Oster-Putz entlang der Trainingsstrecke

Mehr Infos und Email: hier

Tischtennis, TSF Heuchelheim

In den Tischtennismannschaften sind nichtbehinderte und behinderte Sportler gemeldet. Bei der Ausrichtung von Meisterschaften für Behinderte helfen Nichtbehinderte aus anderen Abteilungen mit. Der inklusive Ansatz seit Gründung der Behindertenabteilung hat ein Umdenken bei den Vereinsmitgliedern bewirkt.

Mehr Infos und Email: hier

Weitere Beispiele folgen im Laufe der Projektzeit