Verdienstkreuz am Bande für Egon Vaupel

Der ehemalige Oberbürgermeister von Marburg erhielt die Auszeichnung in Wiesbaden aus der Hand von Hessens Innenminister Peter Beuth. Allerdings nicht für seine Verdienste als Oberbürgermeister, wie der Innenminister in seiner Rede betonte. Vielmehr habe sich Egon Vaupel um den Sport und besonders um den Sport für Menschen mit geistiger Behinderung verdient gemacht und sich von Special Olympics Hessen als Präsident in die Pflicht nehmen lassen. Zu einem Zeitpunkt, als er auch den Ruhestand hätte genießen können, habe er außerdem den Fußballverein Blau-Gelb Marburg, als Not am Mann war, unterstützt und sich ebenso für eine Schule engagiert.

Der sichtlich berührte Egon Vaupel bedankte sich beim Innenminister mit einem Friedenstrikot seines Vereins und vor allem der Nummer 5, „die die Bälle verteilt und das Spiel führt“. Und mit einem Unified-Trikot, das für den gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderung steht.